Forschung

qPoint Composite

Forschung und Entwicklung

Thermisch leichter

Qpoint Composite entwickelt neuartige Ideen für effiziente Fertigungsprozesse und optimiert das Prozesstooling für Anwendungen im Automotiv-, Luftfahrt- und Raumfahrtbereich. Das kontinuierliche F&E Engagement sichert das führende technisches Know-how und den damit verbundenen Wettbewerbsvorteil.
Die Neu- und Weiterentwicklungen von unseren Prozesstechnologien erfolgt durch Kooperationsprojekte mit Forschungsinstituten und Komponentenherstellern sowie autark in internen Projekten. Dabei wird Qpoint durch den Bund und das Land Sachsen im Rahmen von öffentlichen Forschungsprojekten gefördert.

Umweltschutz ist ein 
Qualitätsmerkmal

Qpoint-Tools bestehen aus CFK mit einer geringe „thermische Massen“ -> geringere Aufheizrate-> geringerer elektrischer Energieeintrag -> CO2 reduzierte Fertigungsprozesse im Vergleich zu traditionellen Fertigungsprozessen mit metallischen Tool-Lösungen!

Die Reduzierung des elektrischen Energieverbrauches um 1 KW ergibt eine Reduzierung von ca. m = 0,59 Kg CO2. Die Flächenheizleistung von Qpoint-Tools haben typischer Weise ca. P = 5 KW/m². Der Energieeintrag in die Form erfolgt nur in der Aufheizphase mit ca. 50 K/min auf die Zieltemperatur. Zur Kompensation der thermischen Verluste ist nur ein geringer Energieeinsatz von ca. 25 % der Leistung notwendig. Die Kühlung der Qpoint-Tools kann z.B. durch Konvektion mit Umgebungsluft erfolgen. Durch die geringe thermische Masse erzielt man auch hier im Vergleich zu traditionellen metallischen Toollösungen eine Zeiteinsparung und die damit verbundene Reduzierung des Energieeinsatzes. Durch den Einsatz von Qpoint-Tools im Serienbetrieb lassen sich so signifikante Einsparungen von CO2 im Fertigungsprozess realisieren!

zum CO2 Rechner

Förderpartner